Digitale Gästeinformationen über Screens


Eigene Produkte ins digitale Schaufenster stellen

Auch in der Hotellerie sorgt die Digitalisierung für neue Werbemöglichkeiten. Wie umfangreich diese genutzt werden, zeigt sich am Beispiel der Sölle-Firmengruppe. In den Appartements am Nassfeld werden die Gäste via Hotel-TV über unterschiedlichste Angebote aus dem Hause Sölle informiert. Angefangen vom Bike-Verleih über den Sportartikel-Shop bis hin zum Felsenlabyrinth oder aktuellen Aktionen im ADEG-Geschäft. „Im Winter nutzen wir diese Möglichkeit auch, um kurzfristig auf die Buchungssituation unserer Skilehrer zu reagieren. Wenn Plätze frei sind, bekommen unsere Gäste ein spezielles Last-Minute Angebot und wir optimieren die Auslastung unserer Skilehrer“, erklärt Rudi Knura von den Sölle Sport-Appartements.





Erreichen Sie 10.000 Gäste pro Tag


Für Beatrix Jannach vom Falkensteiner Hotel Carinzia in Tröpolach sind digitale Werbemöglichkeiten in der Hotellerie heute Standard. „Wir nutzen derzeit drei Info-Screens, einen an der Rezeption und zwei im Spa-Bereich. Hier finden unsere Gäste alle Infos, angefangen vom Wochenprogramm über Massage-Angebote bis hin zu Veranstaltungstipps. Auch die Werbung unseres Golfplatzes in Waidegg passiert über die Info-Monitore“, so Jannach. Sie arbeitet an der Rezeption und beobachtet täglich, dass die Programme, die am Monitor stehen, auch tatsächlich gebucht werden. Kein Wunder also, dass immer mehr externe Unternehmen diesen direkten Draht zu den Gästen nutzen. „Wir sind heute in so vielen Hotels, Tourismusbüros und Campingplätzen mit unseren Info-Monitoren vertreten, dass wir tagtäglich mehr als 10.000 Gäste erreichen. Das macht uns natürlich auch für Ausflugsziele oder Anbieter von Schlechtwetter-Programmen interessant“, freut sich LANMEDIA-Geschäftsführer Andreas Lanner.